„Mommy&Me – Leipzig“ mit Mama Inka

Mommy&Me Leipzig

Die liebe Inka ist so mutig und macht den Anfang bei meiner neuen „Mommy&Me“ Interviewreihe aus Leipzig. Keine Angst es wird auch weiterhin das „klassische  „Mommy&Me“ hier auf dem Blog geben, aber ich hatte Lust auf etwas neuen Wind.

Als Leipziger Zweifach-Mama bin ich sehr
gespannt welche Empfehlungen ich durch eure Interviews bekomme und freue mich sehr auf die Reihe.

Wer mit dabei sein möchte, schreibt mir eine Email mit euren beantworteten Fragen – ich freue mich auf Euch. Ihr seid nicht aus Leipzig und würdet trotzdem gern dabei sein? Mit eurer Stadt? Dann lasst es mich wissen.

Genug der Vorworte ich darf Euch das erste „Mommy&Me – LEIPZIG“ vorstellen:

 

Ein kurzes über dich:
Ich bin Ines, 29 Jahre und lebe mit meinem Mann, meiner Tochter Leni (2), unserem Hund Snoop und einem Baby im Bauch in Leipzig.

Seit knapp 1 ½ Jahren blogge ich auf inkaverliebt.com über kunterbunte Familienthemen. Als studierte und ausgebildete TV-Redakteurin kribbelte es mir während der Elternzeit wieder in den Fingern und ich war auf der Suche nach einem neuen Projekt. Meine Seite bietet mir eine tolle Möglichkeit, meine zwei Leidenschaften zu verknüpfen: das Mamasein und das Texten.

Außerdem findet ihr mich auch auf Instagram unter @inka.inlove

Aus welcher Ecke von Leipzig kommst du?
Wir leben im Bereich der Südvorstadt und fühlen uns hier als Familie total wohl. Alles, was wir lieben, haben wir direkt in der Nachbarschaft: tolle Spielplätze, einen guten Bäcker und natürlich auch die tolle Anbindung zur Innenstadt.

Bist du hier geboren oder zugezogen?
Wir sind kurz vor der Geburt unserer Tochter aus beruflichen Gründen nach Leipzig gezogen.
Vorherige Stopps in unserem Leben waren unter anderem London, Kapstadt und Berlin. Allgemein ist das Reisen mit Kind eine große Leidenschaft von uns – auch wenn wir im Alltag leider viel zu wenig Zeit dafür haben.

Aktuell bin ich wieder schwanger und erwarte im September einen Jungen. Er ist noch nicht einmal auf der Welt und wir planen bereits jetzt unsere erste gemeinsame Fernreise nach Südafrika.


Deine Top 3 der Leipziger Spielplätze?

– Der Spielplatz am Pier 1 / Cospudener See
– Der Spielplatz am Fockeberg
– und im Sommer der Wasserspielplatz im Lene-Voigt-Park

Wenn ihr Besuch mit Kindern bekommt was muss man in Leipzig umbedingt besucht / gesehen haben?
Leipzig hat für Familien insgesamt sehr viel zu bieten. Mein Lieblingsplatz im Sommer ist der Cospudener See. Leckeres Eis, ein toller Spielplatz und eine gelassene Beach-Kulisse schaffen am Pier 1 echtes Urlaubsfeeling – nur 15 Minuten vom Stadtzentrum entfernt. An Schlechtwettertagen belohnen wir uns und unsere Gäste gerne mit etwas Süßem von Marshall’s Mum.

Wo geht ihr am liebsten mit Kind essen?
Wir essen sehr gerne vegan, weshalb das Deli in Connewitz zu unseren liebsten Adressen zählt. Leni liebt die selbstgemachten Süßkartoffelpommes. Die besten der Stadt!

Wo kann man in Leipzig schönes Spielzeug oder Kleidung für die Kleinen kaufen?
Allgemein lohnt sich ein Spaziergang auf der Karli, um schöne Kindersachen zu finden. Besonderes Spielzeug, Mitbringsel und hübsche Geschenke finde ich immer wieder in der „Spielerei“. Unikate für den Kleiderschrank gibt es wenige Meter weiter bei „Wildfang“.
Und im Kinderbuchladen „Serifee“ kann man wunderbar nach Gute-Nacht-Geschichten abseits des Mainstreams stöbern.

Wenn du dir etwas wünsche könntest – was sollte sich in Leipzig ändern damit das Leben mit Kindern einfacher und Familienfreundlicher ist?
Die Kitaplatz-Thematik bereitet vielen Eltern in der Stadt großes Kopfzerbrechen.
Ich habe damals für mein Neugeborenes richtige Bewerbungsmappen erstellen müssen – das ist absoluter Wahnsinn! Ich würde mir wünschen, dass diesbezüglich viel mehr passiert, um berufstätige Eltern im Alltag mit Kind zu entlasten.

 

Ich freue mich immer über Kommentare