Ein Geschenk zur Geburt – Was könnte man Baby und Eltern nur schenken?

Hasenkissen

HaseIch freue mich immer sehr, wenn in unserem Bekannten- und Freundeskreis ein neues Kind geboren wird. Es macht Spass zu beobachten, wie aus bisher kinderlosen Freunden Eltern werden und was so ein kleines Menschlein alles verändert.
Viele der frisch gebackenen Eltern in unserem Freundeskreis waren in der Schwangerschaft schon fleißig beim Shoppen, für den neuen Erdenbürger. Es macht halt einfach so viel Spaß für die Kleinen etwas auszusuchen. Für Freunde und Familie ist es dann zur Geburt, leider nicht einfach ein passendes Geschenk zu finden, was noch nicht vorhanden ist.

Wie geht es Euch? Habt ihr ein Standardgeschenk was ihr gerne verschenkt oder entscheidet ihr von Baby zu Baby? Gerade wenn es das zweite Kind ist, wird die Sache noch viel verzwickter.

Als ich unseren Sohn bekam, gab es einige Geschenke die sich wirklich häuften. So haben wir zum Beispiel sieben Spieluhren geschenkt bekommen (LaLeLu war anscheint #1 in den Babycharts), einen Lätzchenvorrat der locker für fünf Kinder reicht und Babysöckchen als wenn wir einen Tausendfüßler großziehen wollten.

Irgendwann habe ich beschlossen, dass ich in Zukunft nur noch selbst gemachte Geschenke verschenken möchte. Einfach etwas individuelles, was es nicht ein zweites Mal gibt. Außer es gibt eine Babywunschliste mit praktischen Artikeln. Mittlerweile hab ich schon ein kleines Repertoire an Geschenken und ich entdecke ständig neue Ideen, was man noch alles nähen könnte. Bisher gab es kleine Klapperenten mit besticktem Fuss, die Elefanten welche ich schon gezeigt habe und vieles mehr.

Am allerliebsten aber verschenkte ich Kissen. Kissen kann man so vielfältig gestalten, dass es nie langweilig wird. Ich appliziere zum Beispiel gerne Tiere. Da meine Nähmaschine auch sticken kann, individualisiere ich das Kissen mit Namen und manchmal auch dem Geburtsdatum.

Diese zwei Exemplare sind gestern und heute entstanden:

Hasenkissen

Ich hoffe Sie werden Mama und Nachwuchs gefallen.

Alles Liebe Katharina

4 Kommentare

  1. Oh wie schön! Selbst gemacht ist eh immer am besten, ich hab noch selbstgemachte Sachen von meiner eigenen Mutter aus Kindstagen. Ich kenne auch eine, die ist erst mit der Mutterschaft so richtig kreativ geworden und bloggt darüber, das ist immer wieder nett:
    Link

  2. die Kissen finde ich wirklich süss… Und mal ehrlich: kann man von hübschen Kissen jeh genug kriegen? Nie. Das bringt mich auf die Idee, dass ich auch mal wieder eines nähen sollte 🙂
    Liebe Grüsse Kathi

Ich freue mich immer über Kommentare