FINALE – die Mama Challenge

AwardButton1

AwardButton1

Hallo ihr lieben,
heute berichte ich euch an dieser Stelle von der Mama- Challenge. Meine liebe Katharina ist diese Woche ja leider nüja, sagen wir mal: „(be)verhindert“. Sie zieht es diese Woche unfreiwillig vor, ihr Sportprogramm eher auf Krücken zu absolvieren. Da sie die Mama- Challenge allerdings sehr ernst nimmt, hatten wir die Idee, dass ich ihren restlichen Part absolvieren könnte….
Nun darf ich mich noch kurz vorstellen: Ich bin Ellen, Mutter von Katharinas Patenkind Timo Elias Matteo (11 Monate) und seit der Geburt bekennender Sportmuffel. Die richtige Motivation hat mir eifach gefehlt, obwohl ich vor dem Baby wirklich viel Sport gemacht habe, ist es mir doch mit dem Kurzen ganz schön schwer gefallen. Dank meiner lieben Katharina habe ich aber nun endlich allen Mut zusammengefasst- nun ist die Mama- Challenge aber leider fast vorüber; deshalb hoffe ich dringend auf eine Fortsetzung….?!

Katharinas Ziele waren:
„Ich möchte bis zum 2. Juni 2013 circa 100 km Laufen / Joggen und mindestens 18 mal einen Kurs besuchen (Spinning, Body Power oder ähnliches).“

Als ich übernommen habe, hatte Katharina noch 8km to go.

So fühlte ich mich die Woche beim Sporteln:
Ich bin diese Woche voller Power gestartet und hatte mir vorgenommen, mindestens zweimal werktags und einmal am We im Fitnessstudio vorbei zu schauen und Konditionstraining zu machen. Früher bin ich viel gelaufen und habe mich so fit gehalten (und auch schlank(er)), im Moment gibt das Wetter aber leider keine ausgiebigen Jogging- Touren her…
Da ich noch nie ein großer Fan von stupidem „Auf der Stelle- Laufen“ am Laufband war, habe ich es vorgezogen, schwimmen zu gehen. Dank der wunderbaren Kinderbetreuung in dem Studio, wo ich trainiere, konnte ich so zweimal jeweils 40 Minuten Straffes Schwimmen durchziehen. Mit Hilfe meiner „Paddles“ ist das Schwimmtraining nun auch noch besonders intensiv. Leider ist die Kinderbetreuung auf 5 Stunden die Woche begrenzt. Deshalb muss ich mich jeweils zwischen Training und Kurs entscheiden- ich ziehe das Einzeltraining im Moment noch vor- lauter schwitzende Frauen auf engstem Raume, die dann alle gleichzeitig zum Duschen und in die Sauna strömen, das überfordert mich im Moment doch noch stark- ich kämpfe lieber allein mit mir….;-)

Der Moment diese Woche, als mich der Schweinehund fast gehabt hätte:
Ich tue mich im Allgemeinen morgens sehr schwer, in die Gänge zu kommen und mich zu überwinden; alles, samt Kind einzupacken und zum Fitness zu fahren.
Ich bin jedoch sehr stolz auf mich, dass ich mich überwunden habe, denn wenn man dann aus dem Training kommt, fühlt man sich einfach „neugeboren“…:-) und der Tag liegt noch vor einem.

So, ich hoffe, ihr hattet Spaß dabei, meinen kleinen Gastbeitrag zu lesen und wart auch erfolgreich bei eurer persönlichen Challenge zugange?
Ich würde mich sehr freuen, wenn die Mama- Challenge an dieser Stelle auf irgendeine Weise ihre Fortsetzung finden würde; Ich wäre auf jeden Fall mit von der Partie.
Danke an Katharina für die tolle Idee, dieses Beitrag zu schreiben und die Mama- Challenge.

Alle Liebe,
Ellen

Mit bei der Mama Challenge dabei sind: ANNAKATHINATHALIEANJA & JUDITH

 

Ich freue mich immer über Kommentare