2017 – Ich wünsche mir etwas von dir!

Winter18 Tage ist das neue Jahr nun alt – gefühlt ist es so gestartet, wie das alte Jahr geendet hat. Es ist Utopie zu glauben, nur weil am Ende der Jahreszahl nun eine 17 statt einer 16 steht, dass alles anders sein müsste.
Dennoch gibt es gerade am Anfang jedes neuen Jahres das Phänomen, dass viele von uns etwas ändern möchten. Etwas bewegen, Veränderungen schaffen und sich vielleicht auch ein wenig neu erfinden. Ich bewundere es, wenn andere so konkret benennen können, was sie ändern möchten und es dann auch tatsächlich tun.

Auch ich habe es schon mehrmals mit den Vorsätzen versucht. Jedes Jahr waren es einige Punkte, die ich im neuen Jahr anders machen wollte. Natürlich wollte ich mich auch das ein oder andere mal neu erfinden – wer nicht? Aber wie das so mit den Vorsätzen ist, sie halten nicht lange – zumindest bei mir.

Daher will ich in diesem Jahr etwas Neues probieren.

Mir ist klar, dass das Jahr nur schon ein paar Tage alt ist und ich reichlich spät dran bin mit bahnbrechenden „Must Do´s“ für die nächsten Monate oder vielleicht so gar für den Rest meines Lebens. Es hat einfach etwas gedauert bis ich meine Gedanken sortiert habe und sich für mich herauskristallisiert hat was kommen soll. Prinzipiell läuft der Alltag rund also warum etwas ändern? Aber da sind Wünsche, die in mir schwelen und immer mal wieder an die Oberfläche kommen bevor sie unter Vernunft erstickt werden.

Was wäre denn wenn ich mir in 2017 keine Ziele auferlege, sondern mir einfach Wünsche erfülle?

Ist es nicht leichter zu sagen „Ich träume schon lange davon und nun will ich mir diesen Traum erfüllen?“ Als ich muss in diesem Jahr alles ändern und ganz anders machen? Runningmum

Die Träume sind schon in unseren Köpfen und warten darauf endlich wahr zu werden. Ich träume zum Beispiel davon einen Halbmarathon zu laufen. Schon seit dem Studium wollte ich das machen. Aber irgendwie kam immer etwas dazwischen. Der erste Job nach dem Studium, der viel Energie und Zeit beanspruchte, meine zwei Jungs die geboren wurden und 4 Umzüge innerhalb der letzten 10 Jahre. Vielleicht waren das willkommene Ausreden?

Am 26.12 habe ich dann einfach Nägel mit Köpfen gemacht und mich angemeldet. Schwups tat gar nicht weh. Ich werde mir meine Halbmarathon Traum in diesem Jahr erfüllen. Auch wenn ich mit Sicherheit nicht als erste durchs Ziel laufe, werde ich an diesem Wunsch mit Sicherheit wachsen und er wird mein Leben bereichern. Wenn ihr möchtet könnt ihr mich hier auf dem Blog oder auf Instagram dabei begleiten.

Ich möchte Euch ermutigen in euch zu hören. Euch zu fragen, was würde mich glücklich machen? Auf geht’s lasst euch von 2017 eure Wünsche erfüllen.

Alles liebe Katharina

 

Ich freue mich immer über Kommentare